HONIGMASSE in Verbindung mit der FERNÖSTLICHE GESICHTSMASSAGE

Anwendungs­möglichkeiten und Technik

31.10.2022
09:00 -17:00
APIS-Z / Melarium
mehr als 5 freie Plätze

Leitung: Heilpraktikerin Rosemarie Bort

Eine Veranstaltung der 9. APIS-Z Apitherapietage 2022 in Klosterneuburg


Bei der Honigmassage wird der Honig in tieferen Hautschichten bis ins Bindegewebe hinein wirksam und kann dort Stoffwechselschlackestoffe lösen. Die meisten Menschen fühlen sich nach so einer Massage angenehm warm und wunderbar belebt. Die regenerierende Wirkung ist gut spürbar. Die Honigmassage erfordert eine spezielle Technik, ist aber recht leicht zu lernen und mit etwas Geschick kann auch der Laie eine solche Massage ausführen.

Die aus Vietnam stammende Gesichtsmassage „ Dien Cham“ bietet uns viele Möglichkeiten der Eigenbehandlung, weil sich im Gesicht der ganze Körper in Form von Reflexzonen darstellt. So kann die Honigmassage im Gesicht weit mehr als nur Falten reduzieren.

 

Rosie Bort Portrait 300x370

Rosemarie Bort ist Krankenschwester und seit 2006 diplomierte Heilpraktikerin in Deutschland. Seit vielen Jahren beschäftigt sie sich intensiv mit der Apitherapie (= Heilen mit Bienenprodukten), die sie auch vermehrt in ihrer Praxis einsetzt. Von 2003 - 2010 war sie Vorstandsmitglied im Deutschen Apitherapiebund. 2012 gründete sie das Netzwerk Bienenheilkunde mediapis. Sie ist Autorin des Buches Honig, Pollen, Propolis - Sanfte Heilkraft aus dem Bienenstock (Kosmosverlag).

Die Honigmassage wird schon sehr lange von Heilkundigen praktiziert. Sie fand vor allem in der tibetischen und russischen naturheilkundlichen Medizin Anwendung und wurde um die Jahrtausendwende durch Oleg Lohnes (russischer Ingenieur und Begründer des „Instituts für alternative Medizin“) in Deutschland einem breiten Publikum bekannt gemacht.

Was bewirkt die Honigmassage?

Im Laufe der Jahre nimmt der menschliche Körper zahlreiche Giftstoffe durch Nahrung, Umwelt und Medikamente auf. Wenn diese Stoffe nicht mehr über Haut, Nieren, Lunge oder Darm ausgeschieden werden können lagern sie sich im Zwischenzellraum ab. Dies führt zu Unwohlsein, Bewegungseinschränkungen und Schmerzen. Unterschenkelgeschwüre haben ihre Ursache oft darin.

Mit der Honigmassage, die auch als Entgiftungsmassage bezeichnet wird, kann der Körper zumindest einen Teil dieser belastenden Stoffe wieder los werden. Die Honigmassage belebt, fördert den Lymphfluss und unterstützt die Regeneration.

Die Honigmassage kann auch da unterstützend eingesetzt werden, wo Veränderungen zunächst nur als kosmetisches Problem gesehen werden, z. B. bei Besenreisern und Orangenhaut (Zellulitis) an den Oberschenkeln oder bei Krampfadern. Eine Honigmassage im Gesicht ist die perfekte Vorbereitung für nährende und Feuchtigkeit spendende Masken die wir mit Pollen, Gelée Royale und Pflanzenauszügen machen können.

Einsatzbereiche der Honigmassage:

  • Entgiftung und Entschlackung des Organismus
  • Harmonisierung des Immunsystems
  • Rheumatische Erkrankungen
  • chronische Müdigkeit
  • Vitalisierung des gesamten Organismus
  • Depressionen
  • Kopfschmerzen
  • lymphatische Stauungen
  • allg. Erschöpfung und Schwäche infolge von Stress
  • Ein- und Durchschlafstörungen
  • Schwellung von Gelenken
  • Besenreisern und Orangenhaut
  • Gesichtskosmetik

Sie ist wohltuend für gesunde Menschen und unterstützt Kranke bei der Genesung.

Wer kann eine Honigmassage ausführen?

Die Honigmassage kann im Rahmen der allgemeinen Gesundheitspflege genutzt werden. Wichtig ist, dass Sie die richtige Technik lernen und grundlegende Prinzipien beachten. Diese lernen Sie im Kurs in Theorie und Praxis.


Der Kurs ist eintägig und dauert von 9-17 Uhr.

Nach erfolgter Anmeldung erhältst du von uns eine Reservierungsbestätigung und weitere Informationen zugeschickt.

Ort & Veranstalter:
APIS-Z / Melarium
Wasserzeile 13
A-3400 Klosterneuburg

Kosten: € 120,-
Im Preis inkludiert sind Bio Vollwert-Mittagsessen, Getränke und Pausenverpflegung.

Eine Veranstaltung der 9. APIS-Z Apitherapietage 2022 in Klosterneuburg